2. Aufsatzwettbewerb

2.Aufsatzwettbewerb  ?Absichten der Jugendlichen ? Mein Lebensplan“

 

集合写真
Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Jury und Veranstalter des 2. Redewettbewerbs
大阪・ハンブルク友好都市協会会長賞 奥田美理さん
Frau Judit Flecke (Eberhard Karls Universität Tübingen) Preis für die beste Leistung大阪・ハンブルク友好都市協会会長賞 奥田美理さん
Gruppenfoto mit der Gewinnerin des Preis für exzellente Leistung, Herrn Tayo Neumann (Universität Hamburg)

大阪・ハンブルク友好都市協会会長賞 奥田美理さん
Ansprache der japanischen Gesandten, Frau Miyoshi

大阪・ハンブルク友好都市協会会長賞 奥田美理さん
Sologesang von Frau Mayumi Sakamoto, Klavierbegleitung von Frau Chihiro Michitsuji

Am 12. Juni 2010 fanden der 2. Japanisch-Redewettbewerb und der 2. Aufsatzwettbewerb in der Abteilung für Sprache und Kultur Japans des AAI der Universität Hamburg (Freie und Hansestadt Hamburg, Deutschland) statt, die durch das Non-Profit-Unternehmen BIG-S International in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Srache und Kultur Japans der Universität Hamburg sowie der Osaka-Hamburg Städtefreundschaftsgesellschaft (Stadt Osaka) durchgeführt wurden. Der Japanisch Redewettbewerb für Deutsche fand nun zum 2. Mal statt. Der 3. Wettbewerb soll voraussichtlich in Berlin stattfinden. 2011 ist das 150. Jubiläum der Japanisch-Deutschen Freundschaft, wobei viele Veranstaltungen sowohl in Japan als auch in Deutschland geplant sind.

Zu dem diesjährigen Wettbewerb haben sich 24 Teilnehmer gemeldet. Nach dem Vorwahlverfahren haben 10 Teilnehmer in der Finalrunde ihren Vortrag gehalten. Die Jury bestand aus dem Vorsitzenden, Generalkonsul von Japan in Hamburg, Herr Seisuke Narumiya, und stellvertretenden Vorsitzenden Prof. Dr. Jörg Quenzer, Sprecher des Asien-Afrika-Instituts der Universität Hamburg, sowie Prof. Koji Ueda, Direktor des japanischen Kulturinstituts in Köln, und insgesamt aus 9 Mitgliedern.

Den Preis für die beste Leistung gewann Frau Judit Flecke (Eberhard Karls Universität Tübingen) und erhielt als Nebenpreise: ein Flugticket nach Japan (gespendet durch die Deutsche Lufthansa AG.) und die Teilnahmeberechtigung für einen 2-wöchigen Japanisch-Sprachkurs bei der Anabuki College Groupe (Stadt Takamatsu, Präfektur Kagawa) sowie einen kostenlosen Aufenthalt in der vom Non-Profit-Unternehmen BIG-S International geführten ?Deutschen Hütte“ (Stadt Takamatsu, Präfektur Kagawa). Dem Gewinner des Preises für eine hervorragende Leistung wurde der Bildband ?Osaka“ von der Osaka-Hamburg Städtefreundschaftsgesellschaft sowie eine Digitalkamera (gespendet von Panasonic Deutschland) übergeben.

Nach dem Wettbewerb fand ein Empfang mit ca. 120 Teilnehmern statt. Die japanische Sopranistin, Frau Mayumi Sakamoto hat dabei japanische Lieder gesungen. Die Anwesenden konnten dabei mit ihren Gesprächen zur Vertiefung der Japanisch-Deutschen Freundschaft aktiv beigetragen. Ausführliche Informationen über die Jurymitglieder und die Preisträger geben wir in der Website der BIG-S International bekannt.
Der 10. Deutsch-Redewettbewerb sowie der 2. Aufsatzwettbewerb in Japan sollen am 14. November 2010 im International House der Stadt Osaka stattfinden.

Preisträgerinnen und Preisträger

Der Direktor des Japanischen Kulturinstituts in Köln, Herr Koji Ueda, hat die Vorträge kommentiert.
Anschließend hat die Moderatorin das Ergebnis bekanntgegeben.
Preis für die beste Leistung
Urkunde, eine goldene Medaille
Nebenpreis:
Panasonic Digitalkamera
(gestiftet durch die Panasonic
Deutschland GmbH)
Alexandra Faust
-Cecillien-Gymnasium/Düsseldorf
-Vortrag „Mein Lebensplan“

 

ライン
Preis für exzellente Leistung
Urkunde, eine goldene Medaille
Nebenpreis:
Panasonic Digitalkamera
(gestiftet durch die Panasonic
Deutschland GmbH)
Undine Winkels
-Görres Gymnasium/Düsseldorf
-Vortrag „Du bewegst die Welt, bestimm‘ die Richtung!“

 

ライン
Preis für gute Leistung
Urkunde, eine goldene Medaille
Nebenpreis:
Panasonic Digitalkamera
(gestiftet durch die Panasonic
Deutschland GmbH)
Miriam Steinke
-Gymnasium Andreanum/Hildesheim
-Vortrag „Mein Leben – Wer bin ich und wer will ich sein ?“

Jurymitglieder

Vorsitzende der Jury
Seisuke Narumiya
Generalkonsul des Japanischen Generalkonsulats zu Hamburg
Vizevorsitzende der Jury
Prof. Dr. Jörg B. Quenzer
Sprecher des Asien-Afrika-Instituts, Universität Hamburg (Abteilung für Sprache und Kultur Japans)
Vizevorsitzende der Jury
Prof. Koji Ueda
Direktor des Japanischen Kulturinstituts Köln
Dr. Monika Unkel
Institutsleiterin des LSI-Japonicums, Ruhr-Universität Bochum
Masahiko Oka
Stellvertr.Vorstandsvorsitzender des Nihonjinkai Hamburg e.V.,Japanischer Verein
Eiko Hashimaru
Vizepräsidentin der Deutsch- Japanischen Gesellschaft zu Hamburg
Kayoko Noro
Lektorin an der Freien Univefrsität Berlin
Takeo Kameyama
Vizepräsident des Studienwerks für Deutsch-Japanischen Kulturaustausch
PAGETOP